Die Kunst des Sammeln und Verarbeiten

Home
/
Forum
/
News
/
Die Kunst des Sammeln und Verarbeiten
tamaaa
vor 1 Monat - bearbeitet vor 1 Monat von tamaaa

Das hier ist mal wieder so eine freundliche Servicemeldung, damit Dinge eingestellt werden, bevor der Hammer geschwungen wird.

Wir haben in den letzten Wochen vermehrt Meldungen erhalten, wie der Radius des Farm-Spots und des Verarbeiters aufs maximale ausgenutzt wird, um die Zeit so gering wie möglich zu halten.

Farming ist auf Alternate-Life Classic noch ein großer Bestandteil, den wir gerne für 2.0 verdrängen, jedoch hat sich aktuell jeder an den Roleplay-Aspekt zu halten. Wir erwarten klar, dass jeder an den Sammelspots zu den nachweislich erkennbaren Stellen geht und bei der Verarbeitung erwarten wir, dass das Umfeld auch klar ausgespielt wird.

Beispielsweise sehen wir vor, dass man bei der Kokain-Verarbeitung in das Haus geht und dort die Werkzeuge benutzt. Würden wir das nicht so vorsehen, würde der Verarbeiter vor dem Haus stehen. Wenn wir die Höhenwerte verändern könnten, in denen die Spots greifen, würden wir das tun - geht aber nicht.

Ebenso haben wir in der Mine Mapping hinzugefügt, damit nicht mehr massiv abgekürzt wird. Wenn ihr da nun die Lücken nutzt, um das trotzdem zu tun, werden wir das bestrafen.

Farming ist in den letzten Wochen deutlich eskaliert und es wird in zu vielen Fällen überhaupt kein RP Ansatz mehr hierbei verfolgt und das muss sich wieder einfangen.

Geld ist schön, aber wenn die Villa oder das nächste Auto eine Woche länger brauchen, geht die Welt nicht unter.

Rechtliches

Mehr

Alternate-Life Roleplay

Neues Portal für Alternate-Life

© Alternate-Life 2019